Stuttgart-Sonnenberg Das Schwimmbad wird zum Kinosaal

Von  

Schwimminsel statt Kinosessel: Im Hallenbad entscheiden Kinder am morgigen Freitag, welcher Film gezeigt wird. Für die richtige Stimmung sorgt ein Animationsteam.

Kino mal anders: am heutigen Freitag wird im Hallenbad Sonnenberg ein Film gezeigt. Foto: Zephyrus Bäder-Event GmbH
Kino mal anders: am heutigen Freitag wird im Hallenbad Sonnenberg ein Film gezeigt. Foto: Zephyrus Bäder-Event GmbH

Sonnenberg - Schwimminsel statt Kinosessel: Im Hallenbad Sonnenberg wird am morgigen Freitag, 3. November, eine Kino-Pool-Party angeboten. Die Badegäste können sich einen Film anschauen und dabei im kühlen Nass planschen oder auf den schwimmenden Schaumstoffinseln entspannen. „Da Ferien sind, erhoffen wir uns natürlich viele junge Badegäste“, sagt Peter Weis-Latzko, der Betriebsleiter des Schwimmbads. Vor einigen Jahren habe es bereits eine solche Veranstaltung in Sonnenberg gegeben. „Das lief ganz gut damals, deswegen haben wir uns entscheiden, noch einmal zum Kino einzuladen“, so Weis-Latzko. Durchgeführt wird das Kinoerlebnis der besonderen Art von dem Unternehmen Zephyrus mit Sitz in Oerlinghausen nahe Bielefeld.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kinder und jüngere Jugendliche, etwa ab acht Jahren, erklärt Geschäftsführer Stephan Schueler. „Die finden das toll, dass für sie etwas Besonderes angeboten wird“, so Schueler. Animateure, Moderator und DJ des Discoteams veranstalten ab 14 Uhr ein Warm-Up-Programm mit Spiel und Spaß, um die Kinder auf den Film einzustimmen.

Abgestimmt wird mittels Applaus-O-Meter

Was letztlich über die riesige Leinwand flimmert, wird vorab nicht verraten. „Wir bringen drei Filme zur Auswahl mit, und die Kinder stimmen dann vor Ort ab, welchen sie sehen wollen“, sagt Schueler. Dabei kommt das „Applaus-O-Meter“ zum Einsatz: Die Kinder klatschen für den Streifen, den sie sehen wollen. Gewinner ist der Film, bei dem es in der Schwimmhalle am Lautesten wurde.

Das Bäder-Event-Unternehmen Zephyrus veranstaltet seit bald 40 Jahren verschiedene Programme in Hallen- und Freibädern in ganz Deutschland. „1981 war unsere erste Poolparty in Zweibrücken“, erzählt Schueler. Die Angebote reichen von Familientagen über Pool-Olympiaden bis hin zum Filmevent. „Wir bringen das Personal und das komplette Equipment mit“, sagt Schueler. „Wir stellen lediglich den Veranstaltungsort“, ergänzt Peter Weis-Latzko. Aufgebaut wird die Leinwand in Sonnenberg an der Stirnseite des Schwimmerbeckens, sodass die Badegäste im flachen Wasser stehen können.

Kinospaß bei regulärem Eintritt

Nach dem Animationsprogramm startet der Streifen gegen 15.30 Uhr. Wer allerdings ein Mitspracherecht bei der Filmauswahl haben möchte, sollte schon um 14 Uhr da sein. Das Ende des Events ist für 18 Uhr geplant.

Übrigens muss für das Kinoprogramm im Hallenbad an der Kremmlerstraße kein Aufschlag gezahlt werden. „Es gelten die regulären Eintrittspreise“, sagt Weis-Latzko. Der Einzeleintritt liegt bei 2,70 Euro für Kinder und Jugendliche und 4,50 Euro für Erwachsene. Es gelten die üblichen Ermäßigungen durch Punktecoins und Geldwertkarten.

Das Hallenbad Sonnenberg, Kremmlerstraße 1, ist gut mit den Öffentlichen zu erreichen. Die Stadtbahnlinien U 5, U 6 und U 12 halten nur wenige Meter vom Hallenbad entfernt an der Haltestelle Sonnenberg. Mehr Informationen zum Schwimmbad und zur Veranstaltung finden sich im Internet unter www.stuttgart.de/baeder/hbsonnenberg.de.

Sonderthemen