LBBW-Anteile Auch Land nickt Kapitalumwandlung ab

dpa, 09.11.2012 15:15 Uhr

Stuttgart - Nach dem Sparkassenverband hat auch das Land die nötige Weichenstellung für mehr Krisensicherheit bei Deutschlands größter Landesbank LBBW abgesegnet.

Der zuständige Ausschuss des Landtages stimmte am Freitag einstimmig zu, die „Stillen Einlagen“ in dem Geldhaus zu sogenanntem harten Kernkapital zu machen. Das teilte das Parlament mit.

Die Sparkassen als größter LBBW-Eigner hatten schon im Oktober grünes Licht dafür gegeben. Die Stadt Stuttgart als Dritter im Bunde fehlt noch. Dort ist das Thema Zündstoff, da der Landeshauptstadt im Zuge des Umbaus bis zu 80 Millionen Euro Zinsverlust und schwindende Mitbestimmung drohen.