Ludwigsburg/Bietigheim-Bissingen Frau in der S-Bahn sexuell belästigt

Von red 

Eine Frau wird in der S-Bahn zwischen Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen mehrmals angegrapscht. Plötzlich schaltet sich eine Gruppe junger Männer ein.

Wegen einer sexuellen Belästigung in einer S-Bahn ermittelt die Polizei in Ludwigsburg (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Wegen einer sexuellen Belästigung in einer S-Bahn ermittelt die Polizei in Ludwigsburg (Symbolbild).Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Ludwigsburg/Bietigheim-Bissingen - In der Nacht zum vergangenen Sonntag ist eine Frau in einer S-Bahn der Linie S5 zwischen Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) sexuell belästigt worden.

Wie die Polizei meldet, saß die Frau gegen 1.15 Uhr in der Bahn, als der vermutlich deutlich betrunkene Mann auf sie zukam und sie mehrmals unsittlich berührte. Eine Gruppe von etwa fünf jungen Männern kam daraufhin hinzu, unterhielt sich kurz in ausländischer Sprache mit dem Täter, griff jedoch nicht ein. Die Gruppe stieg in Asperg oder Tamm aus, später verließ auch die Frau die Bahn.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurden noch zwei weitere Frauen in der S-Bahn von dem Unbekannten in ähnlicher Weise angegangen.

Von dem Mann liegt folgende Beschreibung vor: etwa 35 bis 40 Jahre alt, südländischer Typ, Dreitagebart, zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß und schlank. Er hat dunkles kurzes Haar und trug Jeans und eine braune Jacke. Die Frauen, die ebenfalls belästigt wurden sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07141/18-0 zu melden.

Mitte Januar war eine 14-Jährige in einer Stadtbahn in Stuttgart sexuell belästigt worden.

0 Kommentare Kommentar schreiben