WilhelmaAktuelle Nachrichten, Bilder und Informationen

Die Wilhelma in Stuttgart-Bad Cannstatt ist der einzige zoologisch-botanische Garten Deutschlands. Aufgrund der Kombination aus Zoo, botanischem Garten und historischem Park ist er weltweit einzigartig. Heute gilt sie als zweitgrößter Zoo Deutschlands mit fast 10.000 Tieren und ungefähr 1000 Arten. Vom Menschenaffenhaus über das Insektarium und das Amazonienhaus bis zum Aquarium bietet die Wilhelma vieles zum Sehen und ist ein beliebtes Ausflugsziel für alle Generationen.

 
Video114 Fotos
Hier tut sich was im Zoo
Wilhelma in StuttgartHier tut sich was im Zoo

[1] Ob niedliche Tierbabys oder neue Bewohner, in der Wilhelma ist stets etwas los. Wir zeigen Ihnen den Nachwuchs und die Neuzugänge im Stuttgarter Zoo.

 
Faultier Marlies bekommt Nachwuchs
Wilhelma Stuttgart Faultier Marlies bekommt Nachwuchs

Faultiere gelten eigentlich als Experten der Langsamkeit. Derzeit bewegt sich aber einiges rund um die Tiere in der Stuttgarter Wilhelma. Erst sind die Faultiere umgezogen, jetzt gibt es Nachwuchs.

 
6 Fotos
Eisbär Yoghi ist zurück in München
Wilhelma StuttgartYoghi ist zurück in München

Das Stuttgarter Gastspiel des Münchner Eisbären Yoghi in der Wilhelma ist beendet. Nach dem Tod von Anton hatte Yoghi Corinna sieben Monate Gesellschaft geleistet. Ob es zwischen den beiden Raubtieren gefunkt hat und Corinna schwanger ist, wird sich in ein paar Wochen zeigen.

 
Kälbchen Susanna tobt über die Wiese
Wilhelma StuttgartKälbchen Susanna tobt über die Wiese

Kleines Rindviech, ganz groß: Seit dem 6. September macht das Limpurger Kälbchen Susanna den Schaubauerhof zur Kinderstube. Die alte Haustierrasse wird in der Stuttgarter Wilhelma erfolgreich gezüchtet.

 
Von A wie Autor bis Z wie Zoo
Veranstaltungen in Bad CannstattVon A wie Autor bis Z wie Zoo

Die Sommerferien sind vorbei, die Bewohner des Stadtbezirk könnten allerdings noch den einen oder anderen freien Tag gebrauchen. Lesungen, Mitmach-Aktionen und Kunstprojekte: in der ersten Schulwoche ist in Bad Cannstatt einiges los.

 
12 Fotos
Das Kuscheltier ist jetzt bärenstark
Wilbär in SchwedenDas Kuscheltier ist jetzt bärenstark

Von wegen niedlich: der Eisbär Wilbär ist den Stuttgartern noch immer als Jungtier mit Stupsnase und Knopfaugen in Erinnerung. Inzwischen bringt er 400 Kilo auf die Waage. Ein Kurator erzählt, wie es ihm in Schweden geht.

 
Thementag Raubtiere
Wilhelma in Bad CannstattThementag Raubtiere

Am Sonntag dreht sich in der Wilhelma alles um das Thema Raubiere. In der Reihe Wilde Wochenenden erfahren Besucher Wissenswertes über Tiger, Löwe und Co und können einen Crashkurs in Schädelkunde belegen.

 
Werbung für die unbeliebte Eule
Aktionstag in der WilhelmaWerbung für die unbeliebte Eule

Eulen sind in Deutschland teils stark gefährdet – dank Monokulturen und strikter Dreifelderwirtschaft. Bei einem Aktionstag in der Wilhelma können Kinder Spannendes über die Greifvögel lernen – und sogar ihr Gewöll untersuchen.

 
Rote Ibisse begrüßen Nachwuchs
Wilhelma StuttgartRote Ibisse begrüßen Nachwuchs

Noch sind sie in ein unscheinbares, grauschwarzes Federkleid gehüllt, doch in rund zwei Jahren beeindrucken die gerade geschlüpften zwei Roten Ibisse die Wilhelma-Besucher mit ihrem bis dahin farbenprächtigen Gefieder.

 
Von Bärlauch bis Löwenzahn
Essbare Wildpflanzen in der WilhelmaVon Bärlauch bis Löwenzahn

Von Johanniskraut bis Bärlauch über Löwenzahn. Essbare Wildpflanzen gibt es jede Menge. Meist ist nur nicht klar, welche Pflanzen wirklich verzehrt werden können - und vor allem wie. Diesbezüglich will die Wilhelma Stuttgart bei einem Rundgang aufklären.

 
Fledermäuse und Schildkröten
Veranstaltungen in Bad CannstattFledermäuse und Schildkröten

In dieser Woche geht es in Bad Cannstatt tierisch zu. Im Naturkundemuseum im Schloss Rosenstein dreht sich alles um die Fledermaus und in der Wilhelma können die Besucher mehr über Wasserschildkröten erfahren.

 
4 Fotos
Businessclass für Schneeleoparden
TiertransportBusinessclass für Schneeleoparden

[1] Wenn Zoos untereinander Tiere austauschen, stehen aufwendige Reisen an. Wie funktioniert das eigentlich? Eine Reisefachfrau für Tiere gibt an der Wilhelma Einblicke in ihre Aufgaben.

 
Tiere auf Reisen
Wilhelma in Bad CannstattTiere auf Reisen

Die Wilhelma-Kuratorin Ulrike Rademacher berichtet am Sonntag in der Wilhelmaschule, wie und warum Zootiere früher und heute auf Reisen waren und vor welche Herausforderungen diese das Reisebüro Zoo stellen.

 
5 Fotos
Felsen-WG wird zur Krabbelgruppe
Wilhelma StuttgartFelsen-WG wird zur Krabbelgruppe

Nachwuchs bei den Klippschliefern und den Dscheladas: Insgesamt zwölf Jungtiere in der Tier-WG der Wilhelma Stuttgart bringen dieser Tage Leben auf die Felsenanlage.

 
Vorsicht lange Hälse! Wenn Giraffen reisen
Wilhelma-Vortrag "Wilde Wochenenden"Vorsicht lange Hälse! Wenn Giraffen reisen

Die ersten Wilhelma-Giraffen kamen 1951 mit dem Schiff und dem Zug aus Kenia. Bis heute stellen Tiertransporte Zoos für besondere Herausforderungen. Wilhelma-Kuratorin Rademacher erzählt.

 
6 Fotos
Nicht nur für Tierliebhaber ein Erlebnis
Wilhelma in StuttgartNicht nur für Tierfans ein Erlebnis

Rund 9000 Tiere und 7000 Pflanzenarten beheimatet die Wilhelma in Stuttgart. Für Fachleute gehört der zoologisch-botanische Garten deshalb zu den schönsten Anlagen der Welt.

 
Abriss geht im Herbst weiter
Elefantensteg in Bad CannstattAbriss geht im Herbst weiter

Der zweite Teil des Elefantenstegs bleibt länger stehen. Um zusätzliche Straßensperrungen zu vermeiden wird der Rest der Fußgängerbrücke laut dem Tiefbauamt am letzten Oktoberwochenende abgerissen.

 
Auf dem  Fahrradweg geht es eng zu
Rosensteintunnel in Bad CannstattAuf dem Radweg wird es eng

[9] Weniger Brücken, mehr Kurven und einige gesperrte Wege: rund um die Baustelle Rosensteintunnel müssen Fahrradfahrer und Fußgänger gravierende Verschlechterungen hinnehmen, kritisieren Fahrradfahrer und der ADFC.

 
Der globale Klimawandel
Wilhelma in Bad CannstattDer globale Klimawandel

Am Samstag, 9. August, dreht sich in der Wilhelma alles um den Klimawandel. Im Rahmen der Reihe „Wilde Wochenenden“ werden tierische Gewinner und Verlierer der globalen Veränderungen vorgestellt.

 
Flusspferde an den  Neckar
Stuttgarter WilhelmaFlusspferde statt Stau am Neckar

[5] Der Förderverein der Wilhelma und die Cannstatter CDU wollen den Zoo in Richtung Ufer erweitern. Durch den Bau des Rosensteintunnels würde es dafür freie Flächen geben. Einige träumen schon von Flusspferden, die am Neckarufer leben.