Stadt am NeckarStuttgart

Er fließt mitten durch Stuttgart und prägt das Bild der Stadt - trotzdem war der Neckar jahrzehntelang für Stuttgarts Bürger so gut wie unzugänglich. Das will die Stadt nun ändern: Renaturierung heißt das Projekt, mit dem die Verantwortlichen den Fluss wieder näher an die Stuttgarter heranbringen wollen.

 
Uferpromenade ist zehn Kilometer lang
Hamburgs HafenZehn Kilometer Uferpromenade

[6] Hamburg macht vor, wie urbanes Leben am Wasser geht. Mit der Hafen-City erweitert die Hansestadt ihre City um vierzig Prozent. Das neue Stadtviertel an der Elbe könnte auch ein Vorbild für Stuttgart sein.

 
20 Fotos
Auf der Wasserstraße gibt es keinen Stau
Stadt am NeckarStaufreies Stuttgart – auf dem Fluss

[4] Oft ungeliebt, aber unverzichtbar: Der Neckar besitzt auch eine wirtschaftliche Bedeutung, die teils sogar ökologisch wichtig ist. Denn in Wasserkraftwerken wird Strom erzeugt, und der Gütertransport per Schiff spart Abgase und Energie.

 

10 Fotos
Die Stadt entdeckt ihren Fluss neu
Stuttgart: Stadt am NeckarDie Neuentdeckung des Neckars

[21] Den meisten Stuttgartern kommt in Sachen Freizeitaktivität nicht unbedingt der Neckar in den Sinn. Ihren Fluss behandeln die Hauptstädter bisher eher stiefmütterlich. Dabei hat er so einiges zu bieten. Mithilfe von Leserfotos wollen wir ein lebendiges Bild entstehen lassen - von der Stadt am Neckar.

 
20 Fotos
Leser zeigen uns ihren Neckar
Stadt am NeckarLeser zeigen uns ihren Neckar

Max-Eyth-See, Weinberge und Schleusen – wie viele schöne und interessante Seiten der Neckar in Stuttgart zu bieten hat, zeigen mehr als 50 Leserfotos vom Fluss.

 
Die Parole lautet: Oben fließen!
Stuttgart am Neckar VEine verwegene Vision für den Fluss

[18] Roland Ostertag fordert, das Regenwasser nicht mehr in den Kanal einzuleiten, sondern damit einen neuen Nesenbach zu befüllen. Darüber hinaus hat der Architekt eine verwegene Idee.

 
Schwäbische Sportlichkeit auf dem Fluss
Stadt am NeckarSchwäbische Sportlichkeit

Wer den Neckar unmittelbar erleben will, sollte sich als Ruderer versuchen - denn auf einem Ruderboot erlebt man alle Aspekte des Flusses auf direkte und ungeschönte Weise. Stuttgarter Ruder-Vereine zeigen, wie man das am besten macht.

 
Monopoly am Kölner Rheinauhafen
Stuttgart am Neckar IVMonopoly am Kölner Hafen

[5] Die Stadt Köln investiert eine Menge Geld in einen neuen Rheinboulevard. In der Domstadt hat der Fluss im Gegensatz zum Stuttgarter Neckar schon immer eine große Rolle gespielt.

 
17 Fotos
Die neue Neckarromantik
Stuttgart am Neckar IIIWie ein Tag am Meer

[3] Stuttgart entdeckt zaghaft seinen Fluss wieder. Anwohner machen sich via Facebook für mehr Freizeitangebote rund um den Neckar stark. Das birgt manchmal Konfliktpotenzial.

 
Eis am Fluss: die Freitreppe als beliebter Treffpunkt
Vergleich von UfernEis am Fluss: Freitreppe als Treffpunkt

[5] Saarbrücken zeigt, welche Rolle Lokale am Ufer bei der Aufwertung einer Stadt spielen können. Ein Vorteil: Die Saar fließt direkt durch die Stadt.

 
Schmackhafte Versuche am Neckar
Stuttgart am Neckar IISpeisen am Fluss

[3] "Eine Art Drive-in für Schiffe" wünscht sich Marion Zachmann, Wirtin des Gasthauses Keefertal, das direkt am Neckar liegt. Ihrer Meinung nach müsste man das gastronomische Angebot am Neckar besser bewerben und vernetzen.

 
Ein umzingeltes Paradies
Stuttgart am Neckar IEin umzingeltes Paradies

[4] Der Neckar bei Stuttgart war jahrzehntelang nur eine kanalisierte Wasserstraße. Sehr langsam darf sich die Natur an manchen Stellen wieder etwas ausbreiten – wie zum Beispiel am Saugraben bei Mühlhausen.

 
Das Ziel: Stadt am Fluss
Kommentar zum NeckarMehr Fluss wagen!

[15] Es gibt viele gute Ideen, den Freizeitwert am Neckar zu erhöhen. Jetzt ist die Zeit, um zu handeln, schreibt StZ-Redakteur Erik Raidt. Der Slogan von der „Stadt am Fluss“ benötigt ein Ausrufezeichen.

 
Kieselsteine, Panoramawege und Biergärten
Freizeit am NeckarPanoramawege und Biergärten

[3] In Stuttgart beschäftigen sich die verschiedensten Akteure damit, wie der Neckar, dessen Ufer, aber auch der Nesenbach für die Menschen in der Stadt wieder erlebbarer gemacht werden können. Wir stellen einige Ideen vor.

 
Stuttgart entdeckt sein Stiefkind
Der Neckar und StuttgartDer unterschätzte Fluss

Oft gerät der Neckar bei den Stuttgartern in Vergessenheit. Doch alle Fraktionen und der Oberbürgermeister wollen daran jetzt etwas ändern. Die Stuttgarter Zeitung macht den Aufschlag zu einer Serie über die Stadt am Fluss und den Fluss in der Stadt.

 
Mehr Bäche im Stadtbild, aber keine Prestigeprojekte
Gewässer in StuttgartMehr Bäche für die Stadt

Der Haus- und Grundbesitzerverein Stuttgart fordert ein Konzept für die Renaturierung der Flüsse im Stadtgebiet. Die Stadt betont, dieses gibt es für jeden einzelnen Bach. Doch die Umsetzung scheitere oft an den Kosten.

 
Die  Neckarvororte wollen an den Fluss heran
BezirksbeiräteDie Neckarvororte wollen an den Fluss heran

Bezirksbeiräte und Anwohner diskutieren darüber, wie man besser an den Neckar kommt.

 
Uneinigkeit über Neckar-Pläne
Stadt am FlussUneinigkeit über Neckar-Pläne

[1] Während sich Bad Cannstatt, Münster und Mühlhausen über die Pläne der Stadt freuen, fühlen sich die Oberen Neckarvororte benachteiligt.

 
Neckar-Pläne finden nicht nur Zustimmung
Bad CannstattNeckar-Pläne werden diskutiert

[2] Vertreter der acht Bezirksbeiräte entlang des Neckars haben ihre Ideen vorgestellt, wie man den Fluss erlebbar machen und renaturieren könnte.

 
Leben am Fluss
Kommentar zur NeckarplanungLeben am Fluss

Es klingt nach Utopie. Aber der neue Masterplan der Stuttgarter Stadtplaner zeigt, was alles möglich wäre. Ein Kommentar.

 
Stadt will sich zum Neckar öffnen
Konzepte für den FlussStuttgart will sich zum Neckar öffnen

[16] Stuttgart will den Neckar verschönern. Am Wasenufer soll eine Promenade entstehen, bei Münster wollen die Planer ein Wasserbiotop anlegen. Und es gibt noch mehr Ideen.